Ein würdiger Nachfolger des Klassikers: Der Python!

[Advertorial*]

Ich bin seit langem Fan von dem La Sportiva “Cobra” Kletterschuh. Den gibt es schon recht lange am Markt, und er hat sich auch weit verbreitet. In vielen Kletter- und Bouldervideos spielt er die Hauptrolle und auf ebenso vielen Kletterphotos sieht man ihn überdurchschnittlich häufig im Einsatz. Besonders, wenn Du nicht auf die Hochglanzbilder der Sponsoren guckst ;-)

Warum ist der Cobra so erfolgreich? Mich überzeugt am Cobra die weiche, extrem anpassungsfähige Sohle. Du kannst den Tritt regelrecht “nachformen” und mit dem Zeh fassen. La Sportiva ist einer der ersten Kletterschuhhersteller , die ein weiches Sohlenkonzept aufgelegt haben. Wahrscheinlich haben die Cobras sich deshalb so durchgesetzt, sie waren halt “neu”. Die weiche Sohle spielt ihre Vorzüge aber erst aus, wenn die Füße daran gewöhnt sind. Die Fußmuskulatur muss anders arbeiten, als in einem Schuh mit harter Kante. Wer sich aber einmal daran gewöhnt hat, der will das Gefühl, das der Schuh vermittelt, nicht mehr missen. Hinzu kommt, dass der Cobra als Slipper sehr bequem zu tragen und beim An- und Ausziehen sehr schnell ist.

Leider hat der Cobra  aber auch ernsthafte Nachteile: Das Slipperdesign führt häufig dazu, dass die Ferse bei einem Heelhook vom Fuß rutscht. Die Gummis für einen Toehook und die für den Heelhook sind für heutige Zeit nicht hoch genug. Als der Cobra entwickelt wurde, war der Gummibezug noch nicht so für´s Hooken optimiert; heute werden gerade beim Bouldern höher gezogene Gummis bevorzugt. Auch der Reibungskoeffizient des Gummis nicht mehr vergleichbar mit den modernen Gummientwicklungen und auch nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit.

Trotzdem habe ich mich nie von den Cobras trennen können. OK, ich bin einmal “fremd gegangen”, die Shamans von Evolv waren für mich zum hooken und von der Gummierung her deutlich besser als die Cobras, die härtere Sohle hat mich dann aber doch ein wenig abgeschreckt. Irgendwie bin ich dann doch wieder bei den Cobras gelandet.

Verwandschaft eindeutig: Cobra & Python

Verwandschaft eindeutig: Cobra & Python

 

Um so mehr hat es mich dann gefreut, als ich von dem Nachfolger für den Cobra gehört hatte: Den Python! Im Design nur kleinere Veränderungen, so dass man ihn am Fuß schon mal mit den guten alten Cobras verwechselt. Die Mischung Orange/Schwarz wirkt fast klassisch, beim Python wurde ein wenig modernisiert, ohne das Rad neu zu erfinden. Die Ferse erscheint moderner, das größere Gummi über den Zehen lädt zum Toehooken ein. Der Python ist zwar noch fast ein Slipper, wird aber von einem kleinen Klettverschluss sinnvoll zusätzlich zusammen gehalten. Man sieht sofort: La Sportiva hat einen direkten Nachfolger für den Cobra auf den Markt gebracht.

Erste Livetests in Fontainebleau haben mich nicht enttäuscht: Der Schuh ist bequem, die Spitze so sensibel wie der Cobra, die Reibung ist besser. Die Hooks (Toe- und Heel!) halten deutlich besser als beim Vorgänger. Hier wirkt sich sowohl der kleine zusätzliche Klettverschluss als auch die besser geformte Ferse aus. Apropos Ferse: Ich hatte bei einem Kletterschuh noch nie so ein angenehm schmatzendes Geräusch gehört, wenn die Ferse beim Ausziehen herausploppt. Sehr schön! Gerade im extremen Reibungs-Testgelände Fontainebleau macht sich die Reibung sehr positiv bemerkbar.

 

Steht bombensicher: Python

Steht bombensicher: Python

 

Fazit: Jeder, der den Cobra mochte, wird den Python lieben! Die Schwächen des Cobras (Heel- und Toehook, Slippernachteile, Gummi) wurden gezielt angegangen und ausgebügelt. Die Passform ist ähnlich geblieben, sogar die Besonderheit von La Sportiva, die Leistengröße nicht auf eine adäquate Schuhgröße umzurechnen, wurde beibehalten. (La Sportiva nennt als Größe die Größe des Leisten, auf dem der Schuh gefertigt wurde. So trage ich Größe 37,5 während meine “normalen” Schuhe Größe 41 haben. Gut, ist immer noch klein ;-) ) Nachteile des Python möchte ich hier aber nicht verschweigen: Er ist deutlich teurer! Ein anderer Nachteil ist, dass er schnell verschleißt. Nach einer Saison Hardmoves ist ein Paar durch. Das ist die Kehrseite der Medaille “sensible Sohle”.

Es ist La Sportiva jedoch gelungen, eine Legende neu zu beleben. Ich bin sicher, die typische orange-schwarz-Kombination auch weiterhin in privaten Klettervideos und Bildern der Stars zu sehen!

 

[* Für diesen Materialtest wurde das getestete Produkt von den Bergfreunden zur Verfügung gestellt. Die hier wiedergegebene Meinung ist die des Autors und wurde in keiner Weise beeinflusst]

 

Category: Klettern, Material

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *