Sporthelferausbildung Oberhausen – Modul Klettern!

Die Mission: 90 Schülerinnen und Schülern das Klettern und Sichern beizubringen! Im Rahmen der Sporthelferausbildung mehrerer Schulen aus Oberhausen stand das auf dem Ausbildungsplan.

Sporthelfer-Ausbildung

Sporthelfer-Ausbildung

Sporthelfer sind Schülerinnen und Schüler, die nach einer umfassenden freiwilligen Ausbildung, die von den teilnehmenden Schulendurchgeführt wird, eigenverantwortlich Sportgruppen anleiten, Lehrer unterstützen und sogar AGs durchführen sollen. Da passt Klettern und Sichern ja sehr gut! Die Schülerinnen und Schüler kamen aus folgenden Schulen:

Gesamtschule Weierheide
Theodor-Heuss-Realschule
Gesamtschule Osterfeld
Schillerschule
Bertha-v.-Suttner Gymnasium
Heinrich-Böll-Gesamtschule
Elsa Brändström Gymnasium
Heinrich-Heine-Gymnasium

Da 90 Lernende gleichzeitig in der Halle etwas zu unruhig gewesen wäre, wurde die Gruppe geteilt, so dass sich morgens knapp fünfzig, und nachmittags vierzig Schülerinnen und Schüler in der Halle austoben durften. Die Erfahrungen und Erlebnisse waren in beiden Gruppen sehr ähnlich:

Nach dem Umziehen ging es in die Halle. Hier bekamen doch einige einen kleinen Schreck: Die Halle war immerhin über zehn Meter hoch! Die Mutigeren fühlten sich gar schon unterfordert.

Wir haben noch nicht richtig angefangen!

Wir haben noch gar nicht richtig angefangen!

Und los ging es: Zunächst hat der Trainer (Detlef, von Traveller Bergsport) alle begrüßt und sowohl die Regeln zur Sicherheit als auch die zahlreichen Betreuer und Klettertrainer vorgestellt. Es wurden alle Knoten erklärt (wer weiß noch, wie ´rum der Schal geht und wo der Schnuller ´reinkommt?), die Gurte angezogen und dann waren die ersten Dreiergruppen auch schon kletterbereit. Zunächst noch unter der strengen Aufsicht der Trainer, später dann auch ganz selbstständig, musste jeder abwechselnd jede Aufgabe im Team wahrnehmen: Sichern, Hintersichern (Airbag!) und natürlich Klettern.

Gespannte Aufmerksamkeit!

Gespannte Aufmerksamkeit!

Hier zeigte sich schnell, dass einige sich überschätzt, andere sich aber auch deutlich unterschätzt haben! Wer sofort die lange überhängende Wand klettern wollte, musste schnell einsehen, dass es nicht ganz so leicht ist, wie es aussieht. Andere, etwas Vorsichtigere, waren ehrlich überrascht, als sie schnell oben angekommen sind. Da schlugen die Emotionen echte Purzelbäume!

Klar haben wir Spaß!

Klar haben wir Spaß!

Apropos Emotionen: Es ging ja nicht nur um das Klettern. Die wichtigsten Personen beim Klettern sind ja die, die am unteren Seilende den Kletterer sichern. Unsere Sporthelfer haben diese Aufgabe jedoch sehr schnell gelernt und waren zuverlässige Sicherungspartner. Und für den Fall der Fälle – der jedoch nie aufgetreten ist – wäre ja noch die Hintersicherung, der Airbag, da gewesen. Das Gefühl, seinem Partner mit seinem Leben vertrauen zu müssen, oder das Leben des Partners buchstäblich in der Hand zu haben, war für alle ein tolles und sehr prägendes Erlebnis. Dieses Vertrauen hat niemand an diesem Tag enttäuscht und so scheint der Klettersport ein paar neue Fans, und die Oberhausener Schulen wirklich tolle und zuverlässige Sporthelfer gewonnen zu haben!

;-)

;-)

Gegen Ende der Veranstaltung mussten dann natürlich auch die begleitenden Lehrer an die Wand….

Die Lehrer können´s auch!

Die Lehrer können´s auch!

Und hier kommen alle Bilder dieser tollen Veranstaltung:

 

Category: Klettern

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *