Vergiss DWS (Deep Water Soloing),
jetzt kommt der neue Trend: SWB!

Ich habe ja immer gesagt: “Spätestens wenn Aldi Crashpads verkauft, brauche ich eine neue Sportart!”

Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass es nicht mehr lange dauert. Adidas und Nike sind auf den Zug ja schon aufgesprungen und stellen Boulder- und Kletterequipment her…Zeit also, den  geliebten Sport entweder zu verlassen *schnüff*, oder den Sport weiter entwickeln, zu neuen Horizonten aufbrechen, das Rad nochmal neu erfinden, einen TREND setzen! Hmmmm…gut! Aber was gab es da nicht schon alles?

Aus Kletterern wurden Boulderer. Von diesen zweigten sich die zivilisierteren Builderer ab (Ist auch nicht so unorganisiert wie die Natur). Andere erweiterten dann die Definition des Boulderns als “Klettern ohne Sicherung in Absprunghöhe” um eine deutlich flexiblere Ausgestaltung des Begriffes “Absprunghöhe” und erfanden das “DWS (Deep Water Soloing)” …..

Unsere logische Antwort darauf, noch extremer, noch krasser, die kommende neue Trend-Extremsportart aus der vertikalen Szene: “SWB”! Kein Crashpad, Nervenkitzel pur, nur Du und die Natur.

Trend SWB: Shallow Water Bouldering - Sibby im Pinkpoint Onsight-Flash

Trend SWB: Shallow Water Bouldering - Sibby im Pinkpoint Onsight-Flash

Die Abkürzung steht für “Shallow Water Bouldering” und beschreibt die konsequente Weiterentwicklung unseres Sports. Wenn der Adrenalinkick nicht groß genug sein kann, wenn es nur noch auf Deine Fähigkeiten ankommt, wenn jeder Fehler sofort (!) bestraft wird – für alle, die DWS zu weich, Klettern langweilig und Buildering zu verkopft finden.

Erste Versuche mit dieser neuen Spielart des noch freieren Kletterns wurden bereits erfolgreich durchgeführt. Da ich jedoch fürchte, dass auch diese faszinierende neue Trendsportart irgendwann zu einer oberflächlichen Massenveranstaltung verkommen wird, versuche ich hier gar nicht, dafür Werbung zu machen, sondern hoffe auf den nächsten Regentag…..

Category: Kurioses, Sicherheit

Comments (2)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Clara Clette says:

    Endlich macht sich mal jemand Gedanken, wie es mit unserem Sport weitergeht, sehr gut. Aber ein paar Fragen hätte ich doch noch: gibt es schon eine Datenbank der besten Spots? Bewertung nach FB? Wer sind die professionellen Leithammel der Szene? Und die alles entscheidenden Frage: oben ohne oder textelisiert???
    Gruß, clara

    • klettervirus says:

      Das ist ja das Schöne: Endlose Entwicklungsmöglichkeiten! Wir stehen gerade am Anfang des Prozesses, da ist noch viel Gestaltungsspielraum.
      Also ich hatte auf jeden Fall an eine offizielle DWB-Bikini-Kollektion gedacht (wenig Stoff für viel Kohle). Oben ohne ginge zur Not auch…

      Die Bewertung müsste viele Faktoren mit integrieren: Welche Tiere sind im Wasser? Passen die Gummistiefel? Wie shallow ist die Pfütze? Ja, da gibt´s noch einiges zu tun.

      Vielleicht können die sicherlich bald zu erwartenden Leithammel sich da auch verstärkt einbringen. Mein Plan ist, dass wir zunächst den ersten offiziellen Wettkampf von Udo Neumann dazu abwarte, ehe die Jungs vom Panico Verlag den ersten Führer (Ruhrgebiet) dazu veröffentlichen. Bis dahin ist sicher auch klar, ob nun Adam Ondra oder Chris Sharma der schnellere ist, der die Chance für sich nutzt, als Vorreiter dieser Sportart zu fungieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *